Förderprojekte

STMWK STEPS 2018: WeDigitUP

Einrichtung einer zentralen Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung mit Schwerpunkt Digitalisierung an der Universität Passau

Das Projekt WeDigitUP fördert den nachhaltigen und strategischen Ausbau der wissenschaftlichen Weiterbildung an der Universität Passau.

 

Im Rahmen des Projektes wellUP wurde bereits ein Gesamtkonzept für den Bereich wissenschaftliche Weiterbildung und lebenslanges Lernen an der Universität Passau erstellt. Die darin enthaltenen konzeptionellen Überlegungen zeigen, wie sich die Universität Passau als Anbieter wissenschaftlicher Weiterbildung und Ort des lebenslangen Lernens grundsätzlich positionieren kann. Dieses Weiterbildungskonzept, das im Dezember 2017 von der Universitätsleitung beschlossen wurde, soll als Grundlage für den strategischen Aufbau nachhaltiger Weiterbildungsstrukturen an der Universität Passau dienen, indem erfolgversprechende Möglichkeiten für fachlich-inhaltliche Ausrichtungen, Angebotsformate und inneruniversitäre Organisationsformen im Weiterbildungsbereich aufgezeigt werden. In Anknüpfung an wellUP (Projektende am 31.12.2017) bietet das Programm STEPS 2018 der Universität Passau nun die Möglichkeit, im nächsten Schritt in die praktische Umsetzung zu gehen und die strukturelle Entwicklung der Weiterbildung an der Universität Passau voranzutreiben, indem Maßnahmen zum Ausbau regionaler Weiterbildungsstrukturen sowie zur strategischen Profilbildung und Portfolioentwicklung im Weiterbildungsbereich ergriffen werden.

Projektinhalt

Im Rahmen des Projekts wird der Bereich Weiterbildung und lebenslanges Lernen am Transferzentrum der Universität Passau mit einer Referentin besetzt. Das Centrum für Marktforschung unterstütz diese Stelle – entsprechend seiner Kernkompetenzen – die Bedarfs, Markt- und Zielgruppenanalysen zu übernehmen und beim Aufbau der Vermarktung und beim Prozess der Markenbildung beratend zur Seite zu stehen.

Das Hauptziel des Projektes ist die Entwicklung eines Weiterbildungsprofils und Weiterbildungsportfolios, das konform geht mit dem Profil und Leitbild der Universität Passau. Um dies zu erreichen, soll im Rahmen von STEPS 2018 eine zentrale Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung mit Schwerpunkt Digitalisierung am Transferzentrum der Universität Passau eingerichtet werden. Das bestehende Weiterbildungskonzept, das die Grundlage für den Aufbau nachhaltiger Weiterbildungsstrukturen an der Universität Passau bildet, zeigt Potenziale für Weiterbildungsangebote auf, wobei jedoch in erster Linie die Angebotsseite betrachtet wird. Zur Erreichung des Entwicklungszieles ist es unbedingt erforderlich, auch die Nachfrageseite fundiert zu untersuchen. Konkret geht es darum zu analysieren, welche der im Weiterbildungskonzept dargestellten Weiterbildungspotenziale tatsächlich auf eine ausreichende Nachfrage treffen, um eine nachhaltige Entwicklung eines entsprechenden Weiterbildungsportfolios der Universität Passau zu gewährleisten.

Im Zeitraum von November 2018 bis Juni 2019 werden vom Centrum für Marktforschung deshalb mit sieben Unternehmen aus der Region (zwei mittlere Unternehmen, fünf große Unternehmen) strukturierte Leitfadengespräche durchgeführt. Gesprächspartner sind Geschäftsführer und Personal- oder Weiterbildungsverantwortliche des jeweiligen Unternehmens. Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, stammen die befragten Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen: Baumaschinen, Nutzfahrzeuge, Automobilzulieferer, Elektronik, IT, Bekleidung, Finanzdienstleistung.

Ziel der Experteninterviews ist es, den konkreten Bedarf an wissenschaftlicher Weiterbildung bei regionalen Unternehmen festzustellen, damit die Universität Passau zukünftig möglichst passgenaue Weiterbildungsangebote entwickeln und anbieten kann. Analog zum Schwerpunkt im Projekt WeDigitUP liegt auch bei der Bedarfsanalyse der Schwerpunkt auf dem Thema Digitalisierung. Dabei wird zunächst offen nach möglichen zukünftigen Themen für die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefragt, bevor zusätzlich der konkrete Bedarf hinsichtlich vorgegebener Themen zu verschiedenen Herausforderungen durch die Digitalisierung ermittelt wird.

 


Projektlaufzeit: 10/2018 - 09/2020

Projektsumme:  210.500,00 €

Weitere beteiligte Einrichtungen

Ansprechpartner

Dr. Stefan Mang | Kleiner schwarzer Brief Kontakt aufnehmen