Förderprojekte

BMUB: PREMIUM

Plug-In-, Range-Extender- und Elektrofahrzeuge unter realen Mobilitätsumständen: Infrastruktur, Umweltbedingungen und Marktakzeptanz

Die Kundenanforderungen und umwelttechnische Auswirkungen von elektrisch betriebenen Fahrzeugen werden erforscht und eine Prognose bezüglich der energie- und klimapolitischen Auswirkungen für die von der Bundesregierung angestrebte Zahl von einer Million zugelassenen E-Fahrzeuge im Jahr 2020 erstellt. Insgesamt 360 Kundenfahrzeuge werden für die Analyse von Nutzerverhalten, Nutzerakzeptanz und Fahrdaten eingesetzt.

Eine Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen im Jahr 2020, so lautet das Ziel der Bundesregierung. Dabei zu helfen diese Vision zu realisieren kann das Projekt PREMIUM, an dem Industrielle und Forscher arbeiten.

PREMIUM, ein Projekt unter der Leitung der BMW, befasst sich mit dem Nutzungsverhalten und den Anforderungen von Kunden an Elektroautos. Unterstützt wird das Projekt von dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, im Rahmen des Förderprogramms „Erneuerbar Mobil“. Ziel des Förderprogramms ist es, energie- und klimapolitischen Potenziale der Elektromobilität zu erschließen und zur Stärkung der Wettbewerbsposition deutscher Industriebranchen beitragen.

Projektinhalt

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, unter der Führung der Bayerischen Motoren Werke AG, statt.

Das Institut CENTOURIS analysiert das Nutzungsverhalten der Privatnutzer und ermittelt aus den gewonnenen Daten Kriterien der Nutzerakzeptanz von Elektro- und Plug-In Hybrid-Fahrzeugen. Dafür werden innerhalb von sechs Monaten zu verschiedenen Zeitpunkten Nutzer drei verschiedener Arten von Elektroautos (rein batterieelektrische Fahrzeuge (BEV), Fahrzeugen mit einem sogenannten Range Extender (REX), Plug-In-Hybride (PHEV)) befragt. Inhalte der Befragungen sind Fragestellungen zu den Themenfeldern Ladeverhalten, Nutzungsverhalten, Zukunft der Elektromobilität und Zufriedenheit. Zudem wird eine bevölkerungsrepräsentative Studie zur Stimmung der Bevölkerung zum Thema Elektromobilität durchgeführt.

Das Ziel des PREMIUM Projekts ist es, eine umfassende Betrachtung des gesamten Nutzerspektrums von Elektrofahrzeugen zu erlangen und die umwelttechnischen Auswirkungen von elektrisch betriebenen Fahrzeugen zu erforschen. Mit Hilfe dieses Verständnis können gezielt Anreize gesetzt werden und elektrifizierte Antriebskonzepte passgenau auf die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Kundengruppen zugeschnitten werden.


Projektlaufzeit: 01/2014 - 11/2017

Projektsumme: 11 Millionen €

Projektseite: https://www.premium.uni-passau.de/

Weitere beteiligte Einrichtungen

Ansprechpartnerin